Henriettes Inselbote

Juni 27, 2006

Buckets, Bojen und Poop

Filed under: I dare say,I'm not amused — henriette @ 5:15 pm

Morgen ist es wohl soweit. Laut Hugo the Plumbers Aussage wird er uns indeed beehren, um ein neues Loo zu installieren und unser Pygmäenklo zu reparieren. Ich kann’s kaum erwarten, denn seit wir hier eingezogen sind, Mitte Februar (!), sind Herr S. und ich gezwungenermassen zu echten poop-experts geworden. Wie oft haben wir Herrn Hund beneidet, der einfach ablässt, wann und wo es ihm beliebt. Da wird dann die pooper-bag gezückt und das war’s auch schon. Wobei die Abstände zwischen britischen öffentlichen Mülleimern durchaus mehrere Strassenzüge umfassen können und nix eine Frau so sehr schmückt wie eine lässig am Handgelenk baumelnde Pooper-Bag. In unseren geliebten 4 Wänden ist das Entsorgen gewisser Substanzen nicht so einfach. Die Sache mit dem Pygmäenklo unterm Dach war ja nicht so schlimm. Wir haben schliesslich schon nach 2 Tagen herausgefunden, wo der rauschende Bach an der Aussenwand entspringt. Und haben das Pygmäenklo prompt stillgelegt. Voller Zuversicht, dass in den nächsten Monaten sicherlich irgendwann ein Plumber den Weg zu uns findet. Schliesslich hatten wir ja noch das andere Loo in unserem Bad. Dieses ist von antiker Schönheit, doch leider nicht dazu geeignet, einmal Hineingesch……s quasi ohne Hilfe von aussen zu entsorgen. Daher steht seit Februar ein Bucket daneben. Doch selbst mit der 10-Liter Füllung aus dem Bucket haben Herr S. und ich feststellen können, dass dieses hinterhältige Teil manch‘ bereits verschwunden geglaubtes piece of s..t wieder an die Oberfläche zaubert. Einer Boje nicht unähnlich. Wobei, so das Ergebnis weiterer Studien, die Konsistenz der zu entsorgenden Substanz eine grosse Rolle spielt. Leichte Kost = ein Spülvorgang + ein Bucket. Schwere Kost = zwei, bis drei Spülvorgänge + various Buckets. Lustig wurd’s dann bei Dinnerguests. „If you just need to pee, kein Problem, if it’s more substantial: Bucket or Pub (the one across the road…)“ Zum Glück ist der Brite nicht wirklich schamhaft, wenn solche subjects zur Sprache kommen. Nun, es scheint wohl ab morgen vorbei zu sein, mit Buckets und Bojen. Aber dafür wird dann das Bad Sch….e aussehen, weil das neue Loo ein modernes sein wird, das Bad aber nun mal ein antikes ist… Nun denn, es ist nicht unser Haus und für den Fall, das wir es tatsächlich kaufen (können), hat Herr S. vorgeschlagen, dass wir the old loo keepen (wo, hat er nicht gesagt…) und mit einer derartigen Powerspülung versehen (die bis dahin hoffentlich einer erfindet…), dass wir es dann wieder einbauen können. We’ll see…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: