Henriettes Inselbote

Juni 30, 2006

Well done, Lederhosen-Lovers

Filed under: Sprach's — henriette @ 7:17 pm

on Klose: „that’s the goal that keeps Germany smiling“ – und mich erst!!

on Mertesacker: „this would be a good time to score one’s first international goal“ – you certainly have a point here! Aber das Semi-Final wär‘ ja auch eine gute Gelegenheit…

on Lehmann: „Germany’s hero is Arsenal’s Jens Lehmann“ – thanks guys, dass wir ihn kurz ausborgen dürfen!

Advertisements

Juni 29, 2006

Chavhausen – unerträglich…

Filed under: Herr Hund,I'm not amused — henriette @ 5:20 pm

Wieso treffe eigentlich immer nur ich auf diese Horden von Chavs, wenn ich mit Herrn Hund in den Park gehe? Und vor deren aggressiven Tölen graut’s mir wirklich. Da machen Herr Hund und ich lieber gleich auf dem Absatz kehrt. Toller Spaziergang war das.

Alltagskunst

Filed under: I dare say — henriette @ 2:45 pm

Herr S. und ich haben beschossen, unser altes Loo aus dem Garten zu entfernen und lieber ein kleines Stück Kunst daraus zu gestalten. Jedenfalls bis endlich jemand kommt und das Teil abholt. „Can I use your loo, please?“ „Oh, absolutely. Just out of the door and to your left…“

Fundstücke

Filed under: Kleine Freuden des Alltags — henriette @ 2:39 pm

Das Geld liegt manchmal wirklich auf der Strasse. Und für eine Rolle säuerliche Weingummis reicht es schon! Fast für 2. Ich sollte mal wieder die Augen offen halten.

Juni 28, 2006

Da kommt Freude auf

Filed under: I'm not amused — henriette @ 5:10 pm

Hugo the Plumber war heute da. Hier ist sein Bericht:

28.6.06
C.Hugo Nottidge
Plumbing & Heating Services

To whom it may concern.

I am writing regarding the toilets at (Number XX whatsover Road somewhere auf der Insel). I have today removed the 1st floor toilet, which was unable to get rid of any waste products put in it (wie schon dargelegt), and replaced it with a modern toilet, which works very well (aber in dem klassischen Bad einfach nur bekloppt aussieht). However this has exposed the floor and wall (weil’s nämlich viel kleiner ist, als das Vorgängerloo und sich vor den Umrissen desselben an Wand und Boden deutlichst abhebt), showing that both need work doing (yeahhh, das ist indeed so, das seh‘ ich mit dem blossen Auge). I have also spent time trying to dismantle the top floor toilet, so as to change the diaphram, to allow this toilet to flush as well (hätte ja was). I was unable to do this because of excessive corrosion on the clamping arrangement between the pan and the cistern (oh rühret, rühret nicht daran). In my opinion a new toilet is needed upstairs, however both toilet floors need to be fully tiled before either toilet is fix permanently.

C. Hugo Nottidge

Und das alte Klo hat er uns einfach in den Garten gestellt…. Jetzt hat es immerhin 4,5 Monate gedauert, bis der Landlord sich entschloss, Hugo überhaupt mal zu schicken. Ich möchte also nicht daran denken, wie lange es nun dauern wird bis a) ein Fliesenleger identified ist, b) dessen Quote akzeptiert ist, c) die Kacheln erworben werden, d) der Fliesenleger a window hat, um das Pygmäenklo und das Bad zu fliesen e) Hugo wieder appointed wird, um ein klassisches Loo (im selben Stil wie die Wanne und das Waschbecken) für das Bad zu besorgen f) Hugo ein window hat, um das kleine moderne Loo vom Bad ins Pygmäenklo zu montieren und das neue klassische ins Bad….. Soll ich mal schätzen? Gut 6-7 Monate, bis alles einwandfrei (well, in the best case) sein wird. Aber the bucket brauchen wir nun wenigstens nicht mehr!

Juni 27, 2006

Bild sagt

Filed under: I'm not amused — henriette @ 6:48 pm

Zitat: „Immerhin: „JJ1“ ist in unseren Herzen unsterblich. Findige Händler verkaufen Trauerfahnen fürs Auto und schwarze Armbinden mit Bärentatze. Sogar ein T-Shirt der „JJ1 Bruno World Tour“: Tour-Termine sind die Orte, an denen der Bär gesehen wurde oder Schafe gerissen hat. Der Bär wird als Held der Freiheit dargestellt, nicht gewillt, sich dem Staat zu unterwerfen.“ Zitatende.

Genau! Erst werden die Helden der Freiheit erschossen und dann in bare Münze umgewandelt. Steiff stellt den Bären jetzt als Kuscheltier her. Muss sich nur noch jemand finden, der passende kleine Waffen herstellt, damit die lieben Kleinen das putzige Kerlchen auch authentisch abknallen können.

Buckets, Bojen und Poop

Filed under: I dare say,I'm not amused — henriette @ 5:15 pm

Morgen ist es wohl soweit. Laut Hugo the Plumbers Aussage wird er uns indeed beehren, um ein neues Loo zu installieren und unser Pygmäenklo zu reparieren. Ich kann’s kaum erwarten, denn seit wir hier eingezogen sind, Mitte Februar (!), sind Herr S. und ich gezwungenermassen zu echten poop-experts geworden. Wie oft haben wir Herrn Hund beneidet, der einfach ablässt, wann und wo es ihm beliebt. Da wird dann die pooper-bag gezückt und das war’s auch schon. Wobei die Abstände zwischen britischen öffentlichen Mülleimern durchaus mehrere Strassenzüge umfassen können und nix eine Frau so sehr schmückt wie eine lässig am Handgelenk baumelnde Pooper-Bag. In unseren geliebten 4 Wänden ist das Entsorgen gewisser Substanzen nicht so einfach. Die Sache mit dem Pygmäenklo unterm Dach war ja nicht so schlimm. Wir haben schliesslich schon nach 2 Tagen herausgefunden, wo der rauschende Bach an der Aussenwand entspringt. Und haben das Pygmäenklo prompt stillgelegt. Voller Zuversicht, dass in den nächsten Monaten sicherlich irgendwann ein Plumber den Weg zu uns findet. Schliesslich hatten wir ja noch das andere Loo in unserem Bad. Dieses ist von antiker Schönheit, doch leider nicht dazu geeignet, einmal Hineingesch……s quasi ohne Hilfe von aussen zu entsorgen. Daher steht seit Februar ein Bucket daneben. Doch selbst mit der 10-Liter Füllung aus dem Bucket haben Herr S. und ich feststellen können, dass dieses hinterhältige Teil manch‘ bereits verschwunden geglaubtes piece of s..t wieder an die Oberfläche zaubert. Einer Boje nicht unähnlich. Wobei, so das Ergebnis weiterer Studien, die Konsistenz der zu entsorgenden Substanz eine grosse Rolle spielt. Leichte Kost = ein Spülvorgang + ein Bucket. Schwere Kost = zwei, bis drei Spülvorgänge + various Buckets. Lustig wurd’s dann bei Dinnerguests. „If you just need to pee, kein Problem, if it’s more substantial: Bucket or Pub (the one across the road…)“ Zum Glück ist der Brite nicht wirklich schamhaft, wenn solche subjects zur Sprache kommen. Nun, es scheint wohl ab morgen vorbei zu sein, mit Buckets und Bojen. Aber dafür wird dann das Bad Sch….e aussehen, weil das neue Loo ein modernes sein wird, das Bad aber nun mal ein antikes ist… Nun denn, es ist nicht unser Haus und für den Fall, das wir es tatsächlich kaufen (können), hat Herr S. vorgeschlagen, dass wir the old loo keepen (wo, hat er nicht gesagt…) und mit einer derartigen Powerspülung versehen (die bis dahin hoffentlich einer erfindet…), dass wir es dann wieder einbauen können. We’ll see…

Juni 25, 2006

Falsch rum

Filed under: So geschehen — henriette @ 6:25 pm

Vorhin fuhren Herr Hund und ich im Bus nach Primrose Hill. Und mit uns fuhr eine arabische Mutter mit zwei Töchtern und einem kleinen Sohn im Buggy. Die mittlere Tochter, so ca. 5 Jahre alt, trug ihre beiden Schuhe am jeweils falschen Fuss und hopste mit ihrer Schwester frohen Mutes im Bus herum. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, ob ich sie darauf ansprechen sollte. Als wir von unserem Spaziergang zurückfuhren, da stiegen die Vier in Camden Town auch wieder in unseren Bus. Und noch immer trug das Mädchen die Schuhe fröhlich falsch rum… Dafür hat dann ihr kleiner Bruder ein Tantrum geschmissen, das sich gewaschen hatte….

Brad Pitt

Filed under: I dare say — henriette @ 12:41 am

nervt mich zwar gerade extrem wegen des ganzen Brangelina-Theaters, doch gerade ging hier „Meet Joe Black“ auf BBC 2 zu Ende und ich habe mich – wie stets – stellenweise durch den Film geheult. Zum Glück war Herr Hund als Tröster zur Stelle. Als Fazit sei gesagt: wenn es dann mal Zeit ist, Joe Black ins Auge zu schauen, dann wäre es schön, wäre er so sympathisch wie Brad Pitt in diesem Film! Und ein Zitat gefällt mir auch sehr gut „You can’t unscramble a scrambled egg“.

Juni 24, 2006

Aus aktuellem Anlass

Filed under: I dare say — henriette @ 1:34 pm

Einer meiner Lieblingsläden. Besonders Ahlgren’s Bilar sind überaus lecker! Herr Hund und ich freuen uns schon auf das Spiel, hoffentlich wird’s spannend..

Nächste Seite »

Bloggen auf WordPress.com.